Laufend zu mehr Gesundheit und Klimaschutz

Wir machen mit bei der Aktion SpoSpiTo-Bewegungs-Pass 2022. Gefördert von der Sparkassen-Finanzgruppe Baden-Württemberg ist das Projekt für unsere Schule kostenlos.

Warum haben wir uns dazu entschieden?

Viele Eltern bringen ihre Kinder mit dem Auto zur Schule, weil das vermeintlich sicherer ist. Doch der Bring- und Holverkehr vor unserer Schule führt immer wieder zu gefährlichen Verkehrssituationen. Das Projekt ist eine gute Gelegenheit auszuprobieren, ob es auch ohne Auto geht.

 

Die Herausforderung

Jedes Kind erhält einen SpoSpiTo-Bewegungs-Pass. Für jeden Tag zwischen dem 25.04. und dem 03.06., an dem ein Kind den Weg (Hin- und Rückweg) zur Schule zu Fuß, mit dem Tretroller oder mit dem Fahrrad (erst nach der Verkehrsprüfung) zurückgelegt hat (gerne in Begleitung eines Elternteils), dürfen die Eltern eine Unterschrift in eine entsprechende Tabelle setzen. Ist die Tabelle mit 20 Unterschriften gefüllt, kann der SpoSpiTo-Bewegungs-Pass beim Sekretariat / bei der Klassenlehrkraft abgegeben werden. Dafür erhält jedes Kind eine SpoSpiTo-Urkunde!!

Zusätzlich nehmen vollständig ausgefüllte Bewegungspässe (mit 20 Unterschriften) an einer großen Verlosung teil. Es werden Preise im Wert von 15.000,– Euro verlost.

 

Zu gewinnen gibt es:

  • 10 Gutscheine im Wert von jeweils 500 Euro für den Webshop von woom
  • 50 BigWheel® Scooter von HUDORA
  • 100 Kinderrucksäcke von Vaude.

Die Preise jedenfalls haben's in sich.

 

Der Nutzen

Für die Kinder hat es viele Vorteile, den Schulweg zu Fuß, mit dem Tretroller oder dem Fahrrad zurückzulegen:

  • Regelmäßige Bewegung stärkt die Abwehrkräfte, beugt Haltungsschwächen und Übergewicht vor und macht außerdem viel Spaß. Der Weg zur Grundschule eignet sich bestens als tägliche Trainingseinheit.
  • Durch die Bewegung an der frischen Luft werden die Kinder wacher und ausgeglichener, wodurch sie konzentrierter durch ihren Alltag gehen.
  • Die Kinder lernen frühzeitig mit den Herausforderungen des Straßenverkehrs umzugehen und gewinnen Sicherheit. Der Schulweg eignet sich ideal, um richtiges Verkehrsverhalten Schritt für Schritt zu trainieren – zuerst an der Hand der Eltern und später alleine oder mit Freundinnen und Freunden. Das ist wichtig, denn die Eltern können ihre Kinder zukünftig nicht immer auf allen Wegen begleiten.
  • Auf dem Schulweg sammeln Kinder grundlegende Erfahrungen, die für ihre persönliche Entwicklung wichtig sind. Sie knüpfen soziale Kontakte, erforschen mit anderen Kindern die Umgebung und machen Entdeckungen in der Natur.

Kurz: Sie erkunden auf eigene Faust die Welt. Das stärkt ihr Selbstbewusstsein und fördert ihre Eigenverantwortung.

Auch die Eltern profitieren davon, wenn ihr Kind selbstständiger wird. Der morgendliche Stress endet an der eigenen Haustür und die Eltern sparen sich die Zeit für das Bringen und Holen. Wer will, darf seinen Sprössling aber natürlich zur Schule begleiten.

Und nicht zuletzt leisten wir mit dem Projekt einen Beitrag zum Klimaschutz und damit auch für die Zukunft unserer Kinder. Jeder Weg, der zu Fuß, mit dem Tretroller oder mit dem Fahrrad zurückgelegt wird, verringert den Verkehr und damit auch die Umweltverschmutzung.

 

 

 

 

Leseprojekt: Büchertürme

Die Projektidee

Wie die Idee mit den „Büchertürmen“ entstand

Die Idee mit den Büchertürmen hat sich Ursel Scheffler ausgedacht. Die erfindet normalerweise Abenteuergeschichten und andere verrückte Sachen.

Als sie einen Bericht las, dass ihre Heimatstadt Hamburg bei der berühmten „Pisa-Studie“ im Lesetest schlechter abgeschnitten hat als die Stadt Shanghai in China, hat sie sich gewundert. „Da läuft ja wohl was schief,“ hat sie zu mir gesagt. „Die chinesischen Kinder müssen über 3000 Zeichen lernen, ehe sie lesen können! Und wir nur 26!“

(Quelle: https://buechertuerme.de/#top)

Die Kinder erlesen sich Turmbausteine. Diese werden aufeinandergestellt und ergeben zusammen einen Bücherturm. Die Höhe eines Bausteins wird in Pisa (1 Pisa = 10 cm) gemessen. Alle gelesenen Bücher, Erzählungen, Comics, Zeitschriften, ... werden gemessen und bis zu den Sommerferien zusammengezählt. Auch Vorlesen zählt dazu. Unser erstes Ziel ist es die Höhe des Aalener Kletterturms zu erlesen.

Hier finden Sie weitere Informationen zum Download.

 

                                             

 

 

 

 

 

 

 

 

Aktuelle Informationen (18.02.2021):

 

Stadtbibliothek – Lesen im Lockdown

 

Die Stadtbibliothek Aalen macht auch im Lockdown vielfältige Angebote für Kinder:

 

Click & Collect

Medien online bestellen und in der Stadtbibliothek abholen

 

eKidz

Die neue App der Stadtbibliothek zur Lese- und Sprachförderung für Kinder

Die App eKidz.eu kann im Google Playstore und im Apple App Store heruntergeladen werden.

 

 

 

Zur diesjährigen Verteilung der "Lestüten" waren unsere Erstklasskinder in die Stadtbibliothek geladen. Zu unserer Überraschung wurden die Lesetüten nicht nur von unserem Landrat Herrn Pavel verteilt. Auch unser Oberbürgermeister Herr Rentschler nahm sich Zeit zur Übergabe in die Stadtbibliothek zu kommen.

Die Erstklässler begrüßten denn auch den hohen Besuch mit drei lustigen Liedern. Dafür wurden sie mit einer Lesung von Herrn Pavel und Herrn Rentschler belohnt. Beim Partnerlesen wechselten sich beide in vorbildlicher Weise ab und zeigten den Kindern, dass das Lesen von Büchern trotz Smartphone und Internet immer noch spannend und lehrreich ist.

 

                              

 

Im Anschluss an die Lesung ließen es sich Herr Pavel und Herr Rentschler nicht nehmen, die Lesetüten an die Kinder zu verteilen. In den Lesetüten fand sich unter anderem ein Leseausweis für die Ausleihe in der Stadtbibliothek und ein Buchgeschenk.

Mein Luftballon

Die hoch ihr in den Lüften schwebt,
Dem mächtigen Adler gleich;
In unerreichte Fernen steigt ...

(Franz Fenners-Feuerlein
aus der Sammlung Aus Leben und Zeit)

 

 

 Ein riesengroßes Dankeschön an alle Eltern, die geholfen und gespendet haben!

 

 

Zum diesjährigen Schulhockey CUP des Hockey Club HC Suebia traten wir mit zwei Mannschaften an. Obwohl wir uns nicht allzu große Chancen ausgerechnet hatten, konnten beide Mannschaften zwei hervorragende 4. Plätze erspielen. In unserer Erstklässlermannschaft spielen einige Hockey-Talente, von denen wir in den kommenden Jahren sicherlich noch viele tolle Spiele sehen werden.

Unsere Großen verloren kein einziges Spiel und konnten nur aufgrund des etwas schlechteren Torverhältnisses nicht ins Finale einziehen.

 

Glückwunsch, das habt ihr toll gemacht!

 

Ein großes Dankeschön geht auch an unsere Trainerinnen Frau Fürst und Frau Haase für die perfekte Organisation des 7. Schulhockey CUP 2015.